Studie: Homöopathie lindert Schlafstörungen

Eine aktuelle, methodisch hochqualitative Studie zeigt Wirksamkeit von individualisierter Homöopathie bei Probanden mit Schlafproblemen.

 

Aus insgesamt 174 in Frage kommenden Patienten wurden 60 Probanden ausgewählt, sowohl Männer als auch Frauen zwischen 18-65 Jahren, die unter chronischer Schlafstörung litten. 30 Probanden wurden nach dem Zufallsprinzip der Homöopathie-Gruppe und die anderen 30 der Placebo-Gruppe zugeteilt. Beide Gruppen waren zu Beginn der Studie vergleichbar hinsichtlich des durchschnittlichen Alters und der Verteilung auf Altersgruppen, der Geschlechterverteilung, des Wohnsitzes (städtisch oder ländlich), der Dauer ihrer Beschwerden, ihres Ernährungsverhaltens (vegetarisch oder nicht), der Risikofaktoren, der bisherigen Behandlungsversuche, des BMI, des Familienstandes, Bildungsstandes, Erwerbsstatus und Familieneinkommens.

 

Das Ergebnis dieser ersten Studie deutet darauf hin, dass Homöopathie bei Schlafstörungen eine wirksame Alternative zu den häufig eingesetzten, risikobehafteten Hypnotika sein kann.

 

Quelle: Carstens-Stiftung.de

 

www.schmerztherapie-neuss.de